Zum Inhalt

Fragen & Antworten

In weiterer Folge finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Marke Voltadol. Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH gerne zur Verfügung.

Fragen & Antworten

  • Was ist der Unterschied zwischen Voltadol und Voltadol Forte Schmerzgel?

    Die Produkte von Voltadol wirken genau dort, wo der Schmerz sitzt:

    Voltadol Forte Schmerzgel eignet sich für eine langanhaltende Schmerzlinderung bei mäßigen bis starken Schmerzen wie z.B. Rückenschmerzen. Es ist stärker konzentriert, um länger zu wirken. So lässt sich der Schmerz in die Schranken weisen.

    Voltadol Schmerzgel ist bei Verstauchungen, Zerrungen und Prellungen z.B. nach einer Sportverletzung die richtige Wahl, um schnell wieder fit zu sein.

  • Wie lange darf ein Patient Voltadol Schmerzgel anwenden?

    Wenn vom Arzt/von der Ärztin nicht anders empfohlen, soll das Gel nicht länger als 2 Wochen angewendet werden.

  • Ist Voltadol Schmerzgel gut verträglich?

    Die Wahrscheinlichkeit von systemischen Nebenwirkungen bei lokaler Anwendung ist im Vergleich zur Häufigkeit von Nebenwirkungen bei oraler Anwendung gering. Falls Voltadol Schmerzgel allerdings auf großen Hautpartien und über längere Zeiträume angewendet wird, kann die Möglichkeit von systemischen Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden.

    Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker informieren über mögliche weitere unerwünschte Wirkungen.

  • Was sind die Anwendungsgebiete von Voltadol Schmerzgel?

    Voltadol Schmerzgel hat ein breites Anwendungsgebiet: Es ist geeignet zur Behandlung Muskelverspannungen - wie z.B. im Bereich der Wirbelsäule und bei Lumbago (Hexenschuss). Auch Schmerzen und Schwellungen nach stumpfen Verletzungen und Sportverletzungen (wie z.B. Verstauchungen, Zerrungen, Prellungen) lassen sich mit Voltadol Schmerzgel effektiv behandeln.

  • Wie ist Voltadol und Voltadol Forte Schmerzgel zu dosieren?

    Voltadol Forte Schmerzgel:

    Das Gel muss nur zweimal täglich - am besten morgens und abends - auf die schmerzhafte Körperregion aufgetragen werden; dies bewirkt eine dauerhafte Schmerzlinderung von jeweils bis zu 12 Stunden.

    Voltadol Schmerzgel:

    Je nach Größe der zu behandelnden schmerzhaften Stelle werden 2-4 g Voltadol Schmerzgel (kirsch- bis walnussgroße Menge) 3-4-mal täglich auf die betroffenen Körperpartien aufgetragen und leicht eingerieben.

     

  • Ist eine Anwendung von Voltadol Schmerzgel bei Kindern möglich?

    Es stehen keine ausreichenden Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit für Kinder und Jugendliche unter 14 Jahre zur Verfügung. Voltadol Schmerzgel darf daher bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren nicht angewendet werden.

  • Kann Voltadol Schmerzgel während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden?

    Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

    Voltadol darf während der letzten 3 Monate der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da dies Ihr ungeborenes Kind schädigen oder Probleme bei der Entbindung/Geburt verursachen könnte. Voltadol darf während der ersten 6 Monate der Schwangerschaft nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden; die Dosis muss so niedrig und die Behandlungsdauer so kurz wie möglich gehalten werden.

    Voltadol darf während der Stillzeit nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden, da Diclofenac in kleinen Mengen in die Muttermilch übergeht. Allerdings darf Voltadol nicht auf den Brüsten stillender Mütter noch an anderen Stellen auf großen Bereichen der Haut oder für einen längeren Zeitraum angewendet werden.

  • Ist es erlaubt, Voltadol Schmerzgel und Schmerztabletten gleichzeitig einzunehmen?

    Bei dosisgerechter Anwendung des Gels sind bisher keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt geworden. Bei großflächiger äußerer Anwendung können Wechselwirkungen nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
6391 Fieberbrunn, Österreich 0043 (0)5354563350 gsk@gebro.com
  • Übungsanleitungen
  • Kontakt
  • Apothekenfinder

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Wirkstoff: Diclofenac. Marken sind Eigentum der GSK Unternehmensgruppe oder an diese lizensiert.

Letzter Stand: Mai 2018

made by holzweg GmbH
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern, Webbesuche zu analysieren und Inhalte zu personalisieren. Sie können hier alle zustimmungspflichtigen Cookies akzeptieren oder einzelne Cookies in unserer Cookie-Richtlinie ablehnen. Mehr Informationen finden Sie unter: Impressum und Datenschutz